Neues rund um das Aufspringbach-Rudel

 

Unser Engelchen wird heute 17 Jahre!

Da sieht man mal wieder, die die Zeit doch rennt.

Als kleines Hundebaby am 10.07.2001 um 14.00 Uhr mit 310 g als 8. Welpe von Chica geboren. In der liebevollen Zuchtstätte "vom Westereschenfeld" bei Ralf und Bettina Scholz.

Verliebt habe ich mich am 26.07.2001 in ein kleines braunes Mäuschen mit weissen Puschen. Eigentlich wollte ich ja Rauhaar..... sie wurde glatthaarig und das Glück der Brömmis begann mit ihrem Einzug am 08.09.2001. Aber nicht, weil sie die Stammhündin der Elos-vom-Aufspringbach und der Nachkommen der Canilos vom Aufspringbach wurde - nein ganz und gar nicht, das war nur ein Zufall in Laufe der Jahre geworden....

Nach sehr unangenehmen Erfahrungen von verhaltensauffälligen Hunden, die auch meinen Kleinsten damals gebissen haben, und das mitten ins Gesicht, ein Hund, von dem wir niemals dachten, dass er so reagieren könnte, war das Vertrauen zu einem Hund mehr als gestört.

Durch den WDR wurde ich auf den Hundetyp "Elo" aufmerksam gemacht im März 2001. Nach vielen Besuchen einiger Züchtstätten - ohne Welpen! - schauten wir uns den erwachsenen Hund an, denn in Welpen, egal welcher Rasse, verliebt man sich eh immer, das war klar.

Von den erwachsenen Hunden, die ich kennengelernt habe, war ich absolut überzeugt. Sie entsprachen genau dem, wie ich mir einen Hund vorgestellt habe, treu, lieb und sozialverträglich mit allem und jedem.

Besonders schön war, dass wir alle keinerlei Angst vor den großen Hunden hatten, egal in welcher Zuchtstätte wir einliefen. Auch die damaligen Züchter, waren genau das, was ich mir auch heute noch so vorstelle: Haus - und Familienaufzucht, keine Zwingerhaltung, keine Hunde, die irgendwie weggesperrt werden, große Gartengrundstücke, trotzdem auch Gassitouren, einfach toll.

Dies imponierte mir und meiner Familie sehr.

 

Es dauert genau fast ein halbes Jahr, bis Angie bei uns dann einzog. Von Anfang an waren wir von ihr begeistert. So kam irgendwann der Gedanke auf, da wir gerne noch eine zweite Hündin haben wollten, einen Wurf mit der Maus zu machen und uns ein Baby zu behalten. Dieses Hundebaby durfte dann Timo aussuchen - seine Allegra! Und so begann etwas, dass bis heute weiterhin anhält:

die Traditionszucht vom Aufspringbach!

10 Jahre lang Zucht unter der EZFG mit unseren Elohunden und weil die Elozucht eine Entwicklung nahm, die nicht mehr das war, was ich ursprünglich so kennengelernt hatte und länger unterstützen wollte, trat ich 2012 aus der EZFG aus und begann am 1.1.2013 mit dem Caniloprojekt. Ebenfalls mit unseren Elohunden unter dem ARCD, nur, dass die Welpen aus rechtlichen Gründen jetzt halt Canilos heißen. All die vielen Nachkommen, die weiterhin in der Elozucht ordentlich decken und Welpen bekommen und den Canilodeckrüden und meiner eigenen Generationszucht, in der Angies Urururenkelchen leben, stammen von meinem Engelchen ab *freu*. 

Ja wir haben ein großes Hunderudel, hier leben auch die "ausgedienten" Rentner und es ist mittlerweile eine echte Rentnerband *lach*, aber an der Spitze ist weiterhin unser Engelchen, die es genießt mittendrin die "Cheffin" zu sein, auch wenn sie aufgrund der Schwerhörigkeit längst keine Cheffin mehr ist, liebt sie das Rudel, egal ob groß, ob klein.

Seit etwa 3 Monaten kommt sich nicht mehr auf die Spaziergänge mit, die Knochen machen einfach nicht mehr so mit, wen wundert es denn? So ein stolzes Alter und wir sind noch immer so glücklich diesen Hund zu haben.

Angie, Du bist ein wunderbares Tier, liebst alles und jeden, ob Küken, Katzen Häschen oder Frösche, Rebhühner und egal was uns begegnet, sie ist ein ganz tolles Mädchen. Schön, dass es Dich gibt!

Und danke für alles was Du uns geschenkt hast, aber das Beste war das wiedergewonnene Vertrauen in einen Hund! Du bist absolut mein Traumhund und ich hoffe, dass wir Dich noch ganz lange bei uns haben dürfen!